Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung

Suche


Caelo-News

Navigation

Neueste Beiträge

Autor Thema: DC Fette Öle  (Gelesen 786 mal)

Sanalicht

  • Mitglied
  • Beiträge: 4
DC Fette Öle
« am: 07. September 2022, 15:38:08 »
Seit kurzem haben wir eine neue Packung HPTLC-Platten, natürlich mit RP-Funktion (ALUGRAM RP-18W/UV 254), und bekommen plötzlich unsere DC`s Fette Öle nicht mehr hin. Es waren die einzigen octadecyl-silylierten Platten, die ich im Roth-Katalog fand, und die schreibt das EuAB doch vor, oder?!  Wer hat eine Idee, was wir falsch machen???
Viele Grüße!

Achim Marliani

  • Mitglied
  • Beiträge: 468
    • rezepturdoku.de
Re: DC Fette Öle
« Antwort #1 am: 08. September 2022, 10:18:15 »
Hallo Sanalicht,

ja, diese Schicht ist absolut notwendig, sonst klappt die DC gar nicht. Arbeiten Sie mit einer klassischen oder einer Mikro-DC? Ich mach mittlerweile lieber eine Mikro-DC und hate mich da an die Vorgaben aus "Wolff: Mikro-Dünnschichtchromatographie". Klappt ganz gut. Vor allem das verwendete Fließmittelgemisch Ethylacetat + Acetonitril 1:1 scheint besser zu funktionieren als das aus dem EuAB. Vielleicht versuchen Sie das ja mal damit?

Gruß
Achim Marliani

Sanalicht

  • Mitglied
  • Beiträge: 4
Re: DC Fette Öle
« Antwort #2 am: 16. September 2022, 14:06:43 »
Hallo, Herr Marliani!
Tausend Dank für Ihre superschnelle Antwort und dass es Sie und das Rezepturforum gibt!
Wir machen Mikro-DC´s. Hab die von Wolff nochmals versucht, aber leider auch ohne Erfolg. Ich wollte Ihnen die Bilder der Platten schicken, aber das Programm schmeißt  mich dann jedesmal raus. (Ich schreibe jetzt zum 3. Mal!) Macherey/Nagel hat mich sogar Glasplatten ausprobieren lassen, als ich dachte es liegt an Alugram. Natürlich auch Fehlanzeige! Einzige Idee: unser Acetonitril ist sehr alt. Kann das eine Rolle spielen? Ich bin ratlos! Herzliche Grüße!

Achim Marliani

  • Mitglied
  • Beiträge: 468
    • rezepturdoku.de
Re: DC Fette Öle
« Antwort #3 am: 17. September 2022, 09:16:04 »
Hallo Sanalicht,

hm, könnte sein. Evtl hat das Acetonitril ja ein bißchen Wasser gezogen oder so. Ich würde es wirklich mal mit einer frischeren Charge versuchen.

Viele Grüße
Achim Marliani

Sanalicht

  • Mitglied
  • Beiträge: 4
Re: DC Fette Öle
« Antwort #4 am: 11. Oktober 2022, 10:03:00 »
Hallo, Herr Marliani!
Das frische Acetonitril hat es auch nicht gebracht. Nun hab ich bei VWR gesehen, dass zwischen benetzbaren und unbenetzbaren Platten unterschieden wird.
Wir haben RP-18W, also vermutlich benetzbare. Es gibt auch RP-18, die ich dann für unbenetzbar halte. Könnte hier der Schlüssel zu einer erfolgreichen "DC Fette Öle" liegen? (Hätte ich bloß die leere Packung unserer alten Platten aufgehoben! Die haben 1A funktioniert!)
Viele Grüße!

Achim Marliani

  • Mitglied
  • Beiträge: 468
    • rezepturdoku.de
Re: DC Fette Öle
« Antwort #5 am: 12. Oktober 2022, 09:53:18 »
Hallo Sanalicht,

huch, das ist mir noch nie aufgefallen. Aber ja, da kann durchaus die Ursache liegen. Die benetzbaren Platten sind vom Sorbens her schon anders. VWR sagt ja selber dazu: "Recommended for aminophenol, barbiturates, preservatives, nucleobases, polycyclic aromatic, hydrocarbons, steroids, tetracyclines, and plasticisers (phthalates)." Das sind meist deutlich polarere Sachen als die fetten Öle, die hier laufen sollen.

Gruß
Achim Marliani