Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung

Suche


Caelo-News

Navigation

Neueste Beiträge

Re: Essigsäure-Triamcinolon-Ohrentropfen 1% von Achim Marliani
[Gestern um 16:28:05]


Essigsäure-Triamcinolon-Ohrentropfen 1% von Ernst
[Gestern um 13:25:34]


Re: Majoran Nasensalbe von Ernst
[Gestern um 13:20:18]


Re: Majoran Nasensalbe von Achim Marliani
[22. Februar 2024, 17:43:45]


Majoran Nasensalbe von Ernst
[21. Februar 2024, 11:28:36]

Autor Thema: Prednisolon, Clotrimazol & Erythromycin  (Gelesen 901 mal)

Lauraaaa13

  • Mitglied
  • Beiträge: 17
Prednisolon, Clotrimazol & Erythromycin
« am: 14. November 2023, 11:08:46 »
Hallo zusammen,
ich habe schon etwas hier geforscht, aber nichts passendes zu meiner Rezeptur gefunden.

Eryhtromycin 0,5g
Prednisolon 0,2g
Clotrimazol 1,0g
Asche Basislotion ad 50g

Als aller erstes würde ich statt Prednisolon das Prednisolonacetat verwenden.
Clotri und Ery sind an sich recht ähnlich vom pH. Aber die AscheBasis Lotio hat einen pH von 5,8 laut Zertifikat. Und das Predni. einen pH von 4,5.
Wie kann ich die unter einen Hut bringen?^^ Gar nicht oder?

Meine Idee wäre Predni in AscheBasis Lotio einzuarbeiten.
Und dann in einer zweiten Rezeptur Clotri und Ery mit evtl. Basiscreme?

Bitte um Hilfe ;)

LG

Achim Marliani

  • Mitglied
  • Beiträge: 561
    • rezepturdoku.de
Re: Prednisolon, Clotrimazol & Erythromycin
« Antwort #1 am: 14. November 2023, 15:25:42 »
Hallo Laura,

für den Austausch Prednisolon->P.acetat seh ich keinen zwingenden Grund, das bringt uns keinen wesentlichen Vorteil. Wäre sicher machbar, aber dann auf alle Fälle auf den Prednisolongehalt umrechnen, nicht die Einwaage 1:1 übernehmen! Therapeutisch sind die beiden hier auf alle Fälle äquivalent.

Der pH ist aber eine ganz andere Kiste. Clotrimazol geht von 3-10, Prednisolon von 3-6,5, P.acetat von 3-7. Das würde mit der Asche Basis Lotio passen. Probleme macht uns aber das Ery! Für's Ery sollte der pH keinesfalls unter 7 liegen, besser bei 8, sonst haben wir ziemlich zügig einen Wirkstoffverlust. Zumal mit der Asche Basis Lotion ja auch noch eine nicht unerhebliche Menge Wasser dazukommt.
Von daher sollten hier eigentlich wirklich besser zwei Rezepturen hergestellt werden, eine mit Clotrimazol und Prednisolon in Asche Basis Lotion und eine mit Ery. Hier würde ich Basiscreme DAC vorschlagen, evtl mit Wasser etwas verdünnt.

Gruß
Achim Marliani

Pflüger

  • Mitglied
  • Beiträge: 16
Re: Prednisolon, Clotrimazol & Erythromycin
« Antwort #2 am: 15. November 2023, 08:16:29 »
Hallo Laura,

für den Austausch Prednisolon->P.acetat seh ich keinen zwingenden Grund, das bringt uns keinen wesentlichen Vorteil. Wäre sicher machbar, aber dann auf alle Fälle auf den Prednisolongehalt umrechnen, nicht die Einwaage 1:1 übernehmen! Therapeutisch sind die beiden hier auf alle Fälle äquivalent.

Sehr geehrter Herr Marliani,
dann werde ich Sie mal erhellen, wieso Kollegin Lauraaaa den Ester statt des Prednisolon vorgeschlagen hat.
Prednisolon formt sich  in wasserhaltigen Zubereitungen in Form des Hydrates zu langen, kristallartigen Nadeln um. Zudem ist Prednisolonacetat im Neutralen und bei schwach basischen pH-Werten stabiler. Da die Asche Basis Lotio laut Hersteller einen Wasseranteil von etwa 75% enthält, ist in diesem Fall das Prednisolonacetat deutlich zu bevorzugen - und Laura hat die absolut richtige Wahl getroffen.
Eine Umrechnung braucht dabei nicht vorgenommen werden, es wird 1:1 ausgetauscht, da das Acetat lipophiler als das Prednisolon ist.

Die Kombination aller drei Wirkstoffe sehe ich dennoch kritisch. Entweder ein Aufteilen in zwei Zubereitungen oder ein Austausch des Kortikoids sehe ich auch als notwendig an. Das NRF empfiehlt die im basischen pH-Wert stabileren Hydrocortisonacetat, Triamcinolonacetonid und Betamethasondipropionat und eine Laufzeit von 4 Wochen, wenn "von der standardisierten Erythromycin-Creme nach NRF 11.77. ausgegangen und die Creme im Kühlschrank aufbewahrt wird."
Die in der NRF 11.77. verwendete verdünnte Basiscreme kommt der O/W-Asche Basis Lotio vom Charakter schon ziemlich nahe. Bei Bedarf lässt sich die Basiscreme auch noch mit bis maximal 4 Teilen Wasser verdünnen, um eine noch weichere Emulsion zu erhalten.
Natürlich müssen  solche Änderungen mit dem Arzt besprochen werden.
(Quellen: DAC/NRF Rezepturhinweise, GD-Online, Forenposts Dr. Wolf, etc.)

Lauraaaa13

  • Mitglied
  • Beiträge: 17
Re: Prednisolon, Clotrimazol & Erythromycin
« Antwort #3 am: 15. November 2023, 16:25:33 »
Vielen Dank für die Antworten!

Habe bei der Praxis angerufen, bin leider auf Widerstand gestoßen..
.. es soll genau so hergestellt werden.
Naja gut, ich habe es wenigstens versucht.

Haltbarkeit begrenze ich dann aber auf 4 Wochen!? Oder noch weniger?

LG

Achim Marliani

  • Mitglied
  • Beiträge: 561
    • rezepturdoku.de
Re: Prednisolon, Clotrimazol & Erythromycin
« Antwort #4 am: 16. November 2023, 08:48:04 »
Hallo Pflüger,

Zitat
dann werde ich Sie mal erhellen, wieso Kollegin Lauraaaa den Ester statt des Prednisolon vorgeschlagen hat.

Danke! Man lernt halt nie aus...

Gruß
Achim Marliani

florapo

  • Mitglied
  • Beiträge: 10
Re: Prednisolon, Clotrimazol & Erythromycin
« Antwort #5 am: 17. November 2023, 15:43:38 »
Zitat
Habe bei der Praxis angerufen, bin leider auf Widerstand gestoßen..
.. es soll genau so hergestellt werden.
Naja gut, ich habe es wenigstens versucht.

Haltbarkeit begrenze ich dann aber auf 4 Wochen!? Oder noch weniger?

In solchen Fällen gibt es für mich dann zwei Optionen: keine Herstellung, oder aber wir verändern, was wir dürfen, und nur das.

Grundsätzlich wird derartiges bei mir bei derartigen Praxen eine modifizierte 11.77 mit verändertem Wasser-(Basiscreme-, Propylenglykol-)Anteil (mit Triamcinolonacetonid stabilitätsmäßig denkbar) ohne jegliche Rücksprache (natürlich werden nur "Ausgangsstoffe, sofern sie keine eigene arzneiliche Wirkung haben und die arzneiliche Wirkung nicht nachteilig beeinflussen können" (vgl. ApBetrO §7) verändert).

Hier würde ich dazu tendieren, nichts herzustellen. Eine Haltbarkeit von drei Tagen ist natürlich auch denkbar.