Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung

Suche


Caelo-News

Navigation

Neueste Beiträge

Re: Stoffe für Anreibeübungen von Achim Marliani
[11. Juli 2024, 14:54:20]


Stoffe für Anreibeübungen von florapo
[11. Juli 2024, 13:03:32]


Re: Coffeinlösung NRF 3.1/Frühchen von Achim Marliani
[10. Juli 2024, 12:39:30]


Coffeinlösung NRF 3.1/Frühchen von Ernst
[10. Juli 2024, 09:41:48]


Re: Bicanorm / Na - hydrogencarbonat von tomwood
[09. Juli 2024, 17:08:38]

Autor Thema: Dexamethason+Harnstoff in wasserhaltige Wollwachsalkoholcreme  (Gelesen 2722 mal)

Andrea M

  • Mitglied
  • Beiträge: 31
Hallo,










ich habe ein solches Thema in den Beiträgen von 2014 gefunden, da ich nicht weiß, ob es
dann noch gelesen wird, stelle ich meine Frage hier.
Die Rezeptur Dexa 0,08, Harnstoff 7,0 in wasserh. Wollwachsalkohosalbe zu 100g,
ist eine Wunschverodnung vom Patienten, die er vor Jahren mal vom Hautarzt verschrieben bekommen hatte. Laut Caelo Rezepturfächer ist Harnstoff in dieser Grundlage nicht plausibel. Ich überlege ob ich normale Unguentum emulsific. nehme oder
Hydrophobe Basiscreme(da gibt es ja die NRF 11.129). Dem Arzt ist es total egal.

Vielleicht hat jemand eine Idee. :)

Viele Grüße
Andrea Merseburg

Herde Apotheke

  • Mitglied
  • Beiträge: 28
Re: Dexamethason+Harnstoff in wasserhaltige Wollwachsalkoholcreme
« Antwort #1 am: 02. November 2023, 11:07:53 »
Hallo,
Sie möchten das Ganze also in einer wasserfreien Grundlage verarbeiten. Möglich, aber die Salbe müssen Sie dann durch eine Salbenmühle jagen, sonst bekommen Sie ein Peeling.

Ich würde Wollwachsalkoholsalbe verwenden.  UE eignet sich lt. NRF nicht als alleinige Grundlage. Hydrophobe Basiscreme ist doch sehr schmierig.