Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung

Suche


Caelo-News

Navigation

Neueste Beiträge

Autor Thema: Anreiben von Erythromycin  (Gelesen 172 mal)

Ernst

  • Mitglied
  • Beiträge: 6
Anreiben von Erythromycin
« am: 20. Januar 2023, 13:57:28 »
Immer wieder stellt sich uns die Frage, mit welchem Anreibemittel wir bei der jeweiligen Grundlage arbeiten oder ob wir überhaut anreiben sollen. Es wäre super hilfreich, wenn wir hier proffesionelle Hilfe bekämen:
Unser Vorschlag wäre:

Eucerin cum aqua: Polysorbat (Tween)20?
Basiscreme DAC: mittelkettige triglyceride laut NRF
Linola fett ?
Linoladiol ?

Oder lieber nur mit der jeweiligen Grundlage anreiben?

Vielen Dank für Ihre Hilfe
« Letzte Änderung: 20. Januar 2023, 14:04:52 von Ernst »

Achim Marliani

  • Mitglied
  • Beiträge: 480
    • rezepturdoku.de
Re: Anreiben von Erythromycin
« Antwort #1 am: 20. Januar 2023, 16:04:15 »
Hallo,

zuerst mal zu den Linola-Produkten: Wolff stellt auf der Homepage im Fachkreise-Bereich eine Rezepturen-Broschüre zum Download bereit, die Hinweise zur Verarbeitung der wichtigsten Arzneistooffe in die Wolff-Grundlagen. Wirklich sehr nützlich. Konkret zu Ery in Linola sagen sie Tween 20-Lsg 10% q.s.

Basiscreme: Da wird's etwas schwieriger. Das NRF lässt Ery ohne weiteren Wirkstoff mit Propylenglycol anreiben, die Kombi Ery/Metro dagegen mit wasserfreiem Glycerol. Das kann man tatsächlich nur individuell bewerten.

Wollwachsalkoholcreme: Da wird's ganz schwierig. Tween jedenfalls definitiv nicht. Auch das NRF meint dazu: "In lipophilen Emulsionssystemen ist das hydrophile Tensid kontraproduktiv." Ich würde hier eher Propylenglycol sehen. Aber leider gibt's da keine definitiven Aussagen zu...

Gruß
Achim Marliani