Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung

Suche


Caelo-News

Navigation

Neueste Beiträge

Glucose-Lösung als OGTT - Sprechstundenbedarf von PTA-Christin
[Heute um 11:51:24]


Re: Aqua purifica bag-in Box von Achim Marliani
[08. August 2022, 16:13:48]


Re: Kindersäfte von Achim Marliani
[08. August 2022, 16:06:36]


Re: Schmerzmittel in Kapseln von Achim Marliani
[08. August 2022, 16:04:07]


Schmerzmittel in Kapseln von auroraborealis
[04. August 2022, 11:56:53]

Autor Thema: Ibuprofen Saft  (Gelesen 611 mal)

renate benz

  • Mitglied
  • Beiträge: 1
Ibuprofen Saft
« am: 30. Juni 2022, 13:26:54 »
Hallo,
da es zur Zeit Lieferprobleme bei Ibuprofen Saft gibt, sind wir am Ausprobieren einer Eigenherstellung.
NRF S.52 als Grundlage würde vom pH Optimum von Ibuprofen passen.
Die Süße ist nicht ausreichend und wir haben den Glucoseanteil erhöht.
Da Ibuprofen sehr bitter schmeckt wollen wir auch noch ein Aroma zugeben.
Wie ist hier Erdbeer Aroma von Caelo zu beurteilen? Wiewiel sollte man z.B. auf 500ml Saft zugeben?
Wir haben das Aroma für morgen bestellt und werden weiter testen.
Kann es bedenkenlos für Kinder ab 1 Jahr verwendet werden?
Freue mich auf Antworten.

Achim Marliani

  • Mitglied
  • Beiträge: 448
    • rezepturdoku.de
Re: Ibuprofen Saft
« Antwort #1 am: 01. Juli 2022, 17:26:51 »
Hallo Frau Benz,

mehr Glucose in die S.52. einzuarbeiten ist natürlich ein Weg. Ob Sie allerdings mit dem Erdbeer-Aroma den ja wirklich ziemlich deutlich bitteren Geschmack vom Ibu "übertüncht" bekommen, wage ich ehrlich gesagt ein bißchen anzuzweifeln. Ich hätte spontan eher an Contramarum-Aroma alleine oder zusätzlich gedacht.

Wenn Sie sich mal auf der Seite von Caelo das Erbeer-Aroma aufrufen und die Prüfanweisung ansehen (fragen Sie mich nicht, wieso das ausgerechnet da drin ist), finden Sie da eine umfangreiche Tabelle mit Konzentrationsangaben für das Aroma, zugegebenermaßen aber primär für Lebensmittel. In Anbetracht dieser Tabelle und des bitteren Geschmacks würde ich von mind. 1% ausgehen, aber da werden Sie um Experimente nicht rumkommen.
Bedenkenlos einsetzbar - tja. Es ist ein zugelassener Lebensmittelinhaltsstoff, von daher erst mal ja. Zumal ja die Zufuhrdauer in diesem Fall begrenzt bleibt.

Viele Grüße
Achim Marliani