Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung

Suche


Caelo-News

Navigation

Neueste Beiträge

Re: Vitamin A haltige Ohrentropfen von Achim Marliani
[26. November 2020, 12:04:28]


Re: Verordnung von Macrogol als Reinsubstanz von Achim Marliani
[26. November 2020, 12:00:52]


Vitamin A haltige Ohrentropfen von Melanie Fritz
[26. November 2020, 09:21:19]


Verordnung von Macrogol als Reinsubstanz von YvonneKV
[25. November 2020, 12:13:05]


Re: Problemrezeptur Natriumthiosulfat-Salbe von Achim Marliani
[23. November 2020, 12:31:09]

Autor Thema: Dexamethason im Wässrigen  (Gelesen 1011 mal)

Lena aus Leipzig

  • Mitglied
  • Beiträge: 4
Dexamethason im Wässrigen
« am: 15. Juli 2020, 19:55:35 »
Hallo,

uns liegt folgende Rezeptur vor:

Dexpanthenol 5,0g
Dexamethason 0,01g
Tween 80 1,0g
Aqua cons. ad 100 ml

Die Dexa-Konzentration ist laut Literatur die höchstmögliche wobei es sich noch lösen lässt, ist es in der Praxis wirklich so oder sollen wir dem Arzt lieber eine lösliche Alternative vorschlagen? Ist der Einsatz von Tween in diesem Fall überhaupt hilfreich?

Achim Marliani

  • Mitglied
  • Beiträge: 363
    • rezepturdoku.e
Re: Dexamethason im Wässrigen
« Antwort #1 am: 16. Juli 2020, 14:48:30 »
Hallo Lena,

ja, Dexamethason löst sich im Wasser im Grunde gar nicht. Ich sehe die Funktion des Tween hier eher als Benetzungshilfsmittel, um das Dexamethason einigermaßen stabil und vor allem gleichmäßig suspendieren zu können. Wirklich lösen wird sich das wahrscheinlich nicht. Ich seh aber auch keine zwingende Notwendigkeit, die Rezeptur abzuändern. "Schütteln" draufpappen sollte reichen.

Gruß
Achim Marliani