Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung

Suche


Caelo-News

Navigation

Neueste Beiträge

Lidocain/Tetracain/Epinephrin Gel von WAapo
[06. Februar 2019, 12:22:28]


Re: Nasenspüllösung von Achim Marliani
[05. Februar 2019, 11:49:13]


Nasenspüllösung von kinget
[05. Februar 2019, 08:52:34]


Re: Clobetasolpropionat, Salicylsäure, Propylenglycol von Eicke
[30. Januar 2019, 17:01:01]


Clobetasolpropionat, Salicylsäure, Propylenglycol von Löwinnen
[30. Januar 2019, 11:09:32]

Autor Thema: Enalapril-Suspension 1mg/ml  (Gelesen 721 mal)

Laubenheimer

  • Mitglied
  • Beiträge: 1
Enalapril-Suspension 1mg/ml
« am: 26. November 2018, 13:28:35 »
Hallo,
ich habe Enalapril-Suspension 50ml hergestellt.
Dazu habe ich 5 Tabletten a 10mg Enalapril zermörsert und in 50ml!!!! Syrspend suspendiert. Syrspend hat eine Dichte von 1,01 g/ml
ich habe die fertige Suspension gewogen und komme nur auf 43,19g.

das gleiche habe ich mit Spironolacton gemacht. 5mg/ml
100ml Syspend und 500mg Spironolacton.
auch hier komme ich nur auf 93,45g

Kann mir jemand sagen, wo ich ein Denkfehler habe.

danke.

Achim Marliani

  • Mitglied
  • Beiträge: 243
Re: Enalapril-Suspension 1mg/ml
« Antwort #1 am: 27. November 2018, 12:50:25 »
Hallo Laubenheimer,

ich seh da keinen Denkfehler. So käme man wirklich auf völlig andere Dichten. Da hab ich spontan keine Idee zu außer nicht berücksichtigte herstellungsbedingte Verluste.

Gruß
Achim Marliani

Sabine Hoffmann

  • Mitglied
  • Beiträge: 41
Re: Enalapril-Suspension 1mg/ml
« Antwort #2 am: 27. November 2018, 20:10:35 »
Hallo,
wenn wir mit Syrspend Suspensionen herstellen, messen wir immer das Volumen des Wirkstoffes im Messzylinder. Dies ziehen wir vom Gesamtvolumen ab und rechnen das dann mit der Dichte in g um. Der Messzylinder wird rückgewogen, um den Pulververlust festzustellen. Dies wird ergänzt. Dann nur noch mit Syrspend bis zur errechneten Masse auffüllen.

Markus Höfer

  • Mitglied
  • Beiträge: 3
Re: Enalapril-Suspension 1mg/ml
« Antwort #3 am: 28. November 2018, 17:50:51 »
Hallo,
ich kann leider Ihre Umrechnung nicht ganz nachvollziehen. Bei einer Dichte von 1,01g/ml wäre die einzuwiegende Gesamt-Masse 50,5g (Dichte x Volumen). Ich würde Ihnen raten, in einer tarierten Fantaschale die gemörserten Tabletten einzuwiegen und die Syr-Spend Suspension bis 50,5g einzuarbeiten. Eben so würde ich mit der Spironolacton-Suspension verfahren.
Kollegiale Grüße

PTALausche

  • Mitglied
  • Beiträge: 23
Re: Enalapril-Suspension 1mg/ml
« Antwort #4 am: 28. Januar 2019, 11:40:27 »
Wir machen die auch.

Von einem Seminar einer Kollegin haben wir die Info 20 Tabletten zu mörsern und die Menge zu errechnen die gebraucht wird. Da es in den einzelnen Tabletten Wirkstoffschwankungen gibt (so die Begründung).

Des weiteren arbeiten wir bit Perfusorspritzen.

Heißt :
-Tabletten mörsern
- mit Syrspend anreiben
- auf ca 80 % aufschaukeln
- in die Perfuser Spritze einfüllen (Pefuser Spirtze hinten geöffnet und vorn mit PerfuserStopfen verschlossen)
- auf gesamt Menge auffüllen
- mit Kolben in Abgabe Gefäß geben und schütteln.
So sind keine Verluste

war ein Tipp aus dem Suspensions Seminar 2017 der SLAK