Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung

Suche


Caelo-News

Navigation

Neueste Beiträge

Re: Haarlösung von Kristina
[Gestern um 14:39:59]


Re: Tacrolimus-Augensalbe von Rebekka
[14. September 2018, 19:03:18]


Re: Lavendelöl - welches nehmen Sie? von Ka
[12. September 2018, 10:02:13]


Haarlösung von MMC
[12. September 2018, 08:53:12]


Re: Nasensalbe von Achim Marliani
[10. September 2018, 18:25:09]

Autor Thema: Lavendelöl - welches nehmen Sie?  (Gelesen 278 mal)

Ka

  • Mitglied
  • Beiträge: 2
Lavendelöl - welches nehmen Sie?
« am: 10. September 2018, 16:45:50 »
Hallo,

wir stellen immer mal wieder verschiedene Nasensalben her, in die meistens ein/zwei Tropfen Lavendelöl eingearbeitet sind. In der Regel handelt es sich um wasserfreie Grundlagen, das Öl dient vermutlich nur als Geruchskorrigens. Aus Kostengründen, da es immer schnell verfällt wurde ein Öl genommen, dass wir nicht ordnungsgemäß prüfen können bzw. natürlich auch dokumentieren. Ich würde dies gern ändern. Weglassen ist für die Kunden keine Option, kompletten Preis berechnen geht auch nicht, ich habe ja erst letztens die Preise auf ein halbwegs akzeptables Maß angehoben. 

Welches preiswerte Lavendelöl, was es auch in kleinen Größen gibt, lange haltbar ist und mit Prüfzertifikat daher kommt nehmen Sie denn? Ich habe auch schon mal daran gedacht eine Lasea Kapsel anzubohren...
Vielen Dank 

Achim Marliani

  • Mitglied
  • Beiträge: 221
Re: Lavendelöl - welches nehmen Sie?
« Antwort #1 am: 10. September 2018, 18:20:45 »
Hallo Ka,
Sie haben sicher Recht, das Lavendelöl dienst nur als Geruchskorrigens. Die Rezeptur kenn' ich von uns, wir stehen vor dem gleichen Problem.
Ich hab aber keine andere Lösung gefunden, wenn ich's lege artis herstellen will, als Zertifikatsware z.B. von Caelo zu nehmen. Meistens kriege ich aber selbst die 10ml-Flasche in der Laufzeit nicht leer. :( Und berechnen tu ich lediglich die paar Cent für die eingesetzte Menge, nicht die ganze Flasche.

Gruß
Achim Marliani

Ka

  • Mitglied
  • Beiträge: 2
Re: Lavendelöl - welches nehmen Sie?
« Antwort #2 am: 12. September 2018, 10:02:13 »
Vielen Dank für Ihre Antwort.