Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung

Suche


Caelo-News

Navigation

Neueste Beiträge

Re: Glucose-Lösung als OGTT - Sprechstundenbedarf von Achim Marliani
[13. August 2022, 12:14:39]


Re: Dr.Lennart Rezeptur von Lauraaaa13
[12. August 2022, 16:44:50]


Glucose-Lösung als OGTT - Sprechstundenbedarf von PTA-Christin
[12. August 2022, 11:51:24]


Re: Aqua purifica bag-in Box von Achim Marliani
[08. August 2022, 16:13:48]


Re: Kindersäfte von Achim Marliani
[08. August 2022, 16:06:36]

Autor Thema: Fragen zu Urea / Harnstoff - kühle Lagerung?  (Gelesen 9486 mal)

Galenik

  • Mitglied
  • Beiträge: 65
Fragen zu Urea / Harnstoff - kühle Lagerung?
« am: 16. März 2016, 13:00:42 »
Holla, KollegInnen!

Mal ein paar Fragen zu Harnstoff:
Ab 10% sollte eine Salbe nicht mehr kühl gelagert werden, da es nachträglich auskristallisieren kann, richtig? Gibt es da Ausnahmen, wenn zum Beispiel genügend Wasser in der Rezeptur enthalten ist? Ich hab ne Salbe mit
Hydrocortisonac. 0,5%
10% Urea
Paraf. Sub. 2%
40% Hydrophobes Basisgel, emulgierend
Aqua ad 100,0
Da sind fast 50% Wasser enthalten. Wie sieht es da aus?

Ich gebe hier den Lactat-Puffer hinzu und kann notfalls auch konservieren, mit Sorbinsr (bzw. Ka-Sorbat/Ac.Citr., oder reicht sogar der Puffer und ich kann auf Ac.Citr. verzichten?) oder mit Propylenglykol. Funktioniert m.E. beides.

Aber der Kunde ist da sehr empfindlich, würde daher gerne unkonserviert lassen. Hat jemand eine Idee? vielen Dank!
lg