Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung

Suche


Caelo-News

Navigation

Neueste Beiträge

Autor Thema: Rundumschlag-Ohrentropfen  (Gelesen 6012 mal)

BiFi75

  • Mitglied
  • Beiträge: 70
Rundumschlag-Ohrentropfen
« am: 21. September 2013, 16:02:53 »
Wieder mal die Ohrentropfen....  :(

Es ist wieder an der Zeit, dass unser HNO seine Rundumschlag-Ohrentropfen aufschreibt ( in diesem Forum schon einmal thematisiert).
Leider habe ich noch immer keine adäquate Alternative. Folgende Überlegung:

Clotrimazol 2%
Erythromycin 4%
Triamcinolonacetonid 0,2%
Ethanol 96%    ad 10,0

Möglich? Sollte sich doch alles lösen, oder?

die eigentliche Verordnung:

Clotrimazol  1.0
Refobacin Augentropfen 5.0
Ecural Lösung  20.0
Propylenglycol  10.0
2-Propanol ad 50

Die Änderung wir natürlich mit dem Arzt besprochen!! (Mometasonfuroat bekomme ich einfach nicht ordentlich gelöst... :-( )

Hanenberg

  • Mitglied
  • Beiträge: 5
Aw: Rundumschlag-Ohrentropfen
« Antwort #1 am: 21. September 2013, 18:31:02 »
Hallo BiFi75,

Ist ein Fertigpräparat keine Alternative? In der Schweiz (www.compendium.ch) wären PANOTILE Ohrentropfen erhältlich:
- Kortikosteroid (Fludrocortisonacetat 0.1%)
- Aminoglykosidantibiotikum (Neomycinsulfat 1%)
- Polymyxinsulfat 100.000 IE/g
- Lokalanästhetikum (Lidocain HCl 4%)
In der Roten Liste sieht Dexa-Polyspectran recht ähnlich aus. Die antimykotische Komponente fehlt allerdings. Bzgl. der galenischen Kompatabilität der genannten Rezeptur bin ich leider überfragt.

Gruss, Hanenberg

BiFi75

  • Mitglied
  • Beiträge: 70
Aw: Rundumschlag-Ohrentropfen
« Antwort #2 am: 21. September 2013, 19:19:31 »
Ich kenne die Panotile Ohrentropfen nur mit Ciprofloxacin. Diese schreibt der Arzt auch ab und an auf. Die Dexa-Polyspectran eher weniger.
Unser HNO schreibt sehr gerne \"Eigenrezepturen\" auf und möchte unbedingt eine 3er-Kombi.
Ich möchte ihm gerne eine Rezeptur anbieten, die wenigstens mit zähneknirschen akzeptabel ist und der Dokumentaion standhält.  :(

Leider ein schwieriges Unterfangen.....