Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung

Suche


Caelo-News

Navigation

Neueste Beiträge

Re: Dosierhilfe von Labormaus 222
[15. Juli 2019, 17:51:29]


Dosierhilfe von Isabellaaa
[14. Juli 2019, 21:54:14]


Re: Kehlkopfspray (Strahlentherapie) von Achim Marliani
[11. Juli 2019, 11:41:05]


Re: Hilfe bei einer belgischen Rezeptur von Achim Marliani
[11. Juli 2019, 11:34:18]


Hilfe bei einer belgischen Rezeptur von Samanta_Weber@web.de
[10. Juli 2019, 11:20:10]

Autor Thema: mirfulan salbe  (Gelesen 5181 mal)

özden

  • Mitglied
  • Beiträge: 116
mirfulan salbe
« am: 16. Mai 2013, 18:08:06 »
Sehr geehrter Herr Wolf,

habe kurz vor Feierabend noch eine Rezeptur rein bekommen wenn Sie vieleicht nochmal drüber schauen würden.

Triamcinolonacetonid 0,05g          ph 2-9
Metronidazol 1,0g                   ph 4-6
Nystatin 5 MIO IE                   ph 5-7
Mirfulan Salbe ad 50,00g            ph ?

würde sagen das könnte klappen oder sehen sie das anders?

müsste ich die Mirfulan Salbe auf Identität prüfen ?

Ich danke ihnen schon im voraus für ihre Hilfe .
 freundliche Grüssen und einen schönen ,geruhsamen Abend
Özden

Wolf

  • Mitglied
  • Beiträge: 1.953
Aw: mirfulan salbe
« Antwort #1 am: 17. Mai 2013, 16:25:29 »
Sehr geehrte Frau Özden,

zur Einstellung des pH-Stabilitätsoptimums von Metronidazol empfehle ich den Zusatz des Citrat-Phosphat-Puffers pH 5 in einer Konzentration von 5 % bezogen auf die Gesamtzubereitung.
Dieses Milieu wird vom Triamcinolonacetonid toleriert.
Der wässrige Puffer dürfte wohl von der W/O-Creme Mirfulan aufgenommen werden.
Mirfulan ist ein Arzneimittel und braucht deshalb nicht weiter geprüft zu werden.

So weit alles klar, Frau Özden? Dann kann ja der heilige Geist zu Pfingsten über Sie kommen.

In diesem Sinne
Frohe Pfingsten

Sahar

  • Mitglied
  • Beiträge: 2
Re: mirfulan salbe
« Antwort #2 am: 23. März 2018, 08:14:38 »
Hallo ,
Kann man selber Puffer hinzufügen?
Oder muss man mit dem Arzt Rücksprache halten ?
Vielen Dank

Achim Marliani

  • Mitglied
  • Beiträge: 262
Re: mirfulan salbe
« Antwort #3 am: 26. März 2018, 18:22:42 »
Hallo,
Puffer und Ähnliches können wir/Sie aus eigener Verantwortung ohne Rücksprache hinzufügen, wenn nötig. Bei Konservierungsmitteln gilt das strenggenommen auch, allerdings würd ich da u.U. kurz rückfragen, ob nicht eine Unverträglichkeit beim Patienten vorliegt.

Gruß
Achim Marliani