Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung

Suche


Caelo-News

Navigation

Neueste Beiträge

Re: Stoffe für Anreibeübungen von Achim Marliani
[11. Juli 2024, 14:54:20]


Stoffe für Anreibeübungen von florapo
[11. Juli 2024, 13:03:32]


Re: Coffeinlösung NRF 3.1/Frühchen von Achim Marliani
[10. Juli 2024, 12:39:30]


Coffeinlösung NRF 3.1/Frühchen von Ernst
[10. Juli 2024, 09:41:48]


Re: Bicanorm / Na - hydrogencarbonat von tomwood
[09. Juli 2024, 17:08:38]

Autor Thema: Kompatibilität Topsym Salbe und Pasta zinci mollis  (Gelesen 5021 mal)

Linus16

  • Mitglied
  • Beiträge: 3
Kompatibilität Topsym Salbe und Pasta zinci mollis
« am: 29. März 2024, 19:26:40 »
Liese sich diese Rezeptur herstellen: Topsym Salbe 30%
                                                     Pasta zinci mollis ad 20.0

« Letzte Änderung: 29. März 2024, 19:59:32 von Linus16 »

Achim Marliani

  • Mitglied
  • Beiträge: 577
    • rezepturdoku.de
Re: Kompatibilität Topsym Salbe und Pasta zinci mollis
« Antwort #1 am: 30. März 2024, 10:46:05 »
Hallo Linus,

diese Art Frage läßt sich bei Fertigarzneimittel-Verdünnungen immer nur sehr schwer beantworten, wenn der Hersteller selber dazu keine Aussagen macht.
Da Topsym Salbe aber eine auf Macrogol 6000, Propylenglycol und Stearylalkohol basierende Grundlage hat, wäre ich da eher skeptisch. Ich hab's aber noch nie probiert, ich weiß es nicht definitiv.

Gruß
Achim Marliani
« Letzte Änderung: 30. März 2024, 10:54:39 von Achim Marliani »

florapo

  • Mitglied
  • Beiträge: 20
Re: Kompatibilität Topsym Salbe und Pasta zinci mollis
« Antwort #2 am: 05. April 2024, 09:16:03 »
Es kann nur abgeraten werden:

Zinkoxid beeinträchtigt selbst im wasserfreien die Stabilität der Glukokortikoide massiv, Betamethasonvalerat z.B. lässt sich gar nicht plausibel in diese Grundlage einbringen, für Betamethasondipropionat hält das ZL 4 Wochen für plausibel, und Mometasonfuroat bleibt gar 3 Monate stabil, für Fluocinonid lässt sich gar keine Aussage machen.

Glukokortikoide hoher Potenz zur Unkenntlichkeit zu verdünnen, um ein besseres Verhältnis aus Haupt- und Nebenwirkung zu erzielen, ist schlichtweg Mumpitz.

Galenisch ist das Ganze auch ein Abenteuer: FAZIT: don't do it!

Ich empfehle stattdessen je nach erwünschter Stärke:
Betamethasondipropionat 0,05% - 0,1%
Oder
Mometasonfuroat 0,05% bis 0,1%

Die Einwaage gestaltet sich in dem erwünschten Maßstab allerdings schwierig, ggf. Rezepturkonzentrat oder Herstellung im Überschuss.