Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung

Suche


Caelo-News

Navigation

Neueste Beiträge

Re: Stoffe für Anreibeübungen von Achim Marliani
[11. Juli 2024, 14:54:20]


Stoffe für Anreibeübungen von florapo
[11. Juli 2024, 13:03:32]


Re: Coffeinlösung NRF 3.1/Frühchen von Achim Marliani
[10. Juli 2024, 12:39:30]


Coffeinlösung NRF 3.1/Frühchen von Ernst
[10. Juli 2024, 09:41:48]


Re: Bicanorm / Na - hydrogencarbonat von tomwood
[09. Juli 2024, 17:08:38]

Autor Thema: Majoran Nasensalbe  (Gelesen 2200 mal)

Ernst

  • Mitglied
  • Beiträge: 39
Majoran Nasensalbe
« am: 21. Februar 2024, 11:28:36 »
Unser HNO möchte, dass wir eine Majoran Nasensalbe für Ihn herstellen als Defektur. Entweder als Abfüllung eines Kosmetikums in Nasensalbe Tuben von Majoran Butter Resana oder eine andere Rezeptur. Haben Sie einen Vorschlag? Im NRF konnten wir nichts finden und ein Kosmetikum können wir schlecht prüfen. Da bin ich rechtlich unsicher, wie das gehen kann...
Danke, für Ihre Hilfe
HE

Achim Marliani

  • Mitglied
  • Beiträge: 577
    • rezepturdoku.de
Re: Majoran Nasensalbe
« Antwort #1 am: 22. Februar 2024, 17:43:45 »
Hallo HE,

die im Handel befindlichen Fertigpräparate auf Tuben ziehen ist rechtlich gesehen ja bereits Herstellung, als Defektur, also wenn der Arzt die so immer z.B. auf grünem Rezept aufschreiben würde, wäre das aber meines Erachtens nach zulässig. Im Zweifelsfall würd ich mal den Pharmazierat/Amtsapotheker dazu befragen, normalerweis helfen die bei solchen Fragen gern weiter.
Ansonsten gab's im EB6 eine Vorschrift für Ungt. majoranae von der aus man ausgehen könnte. Wenn Sie möchten, stell ich Ihnen die Zusammensetzung hier ein, im Moment bin ich da ehrlich gesagt zu faul, das EB6 zu suchen... :))

Gruß
Achim Marliani

Ernst

  • Mitglied
  • Beiträge: 39
Re: Majoran Nasensalbe
« Antwort #2 am: 23. Februar 2024, 13:20:18 »
Sehr nett von Ihnen, vielen Dank, ich nehme an, dass ist eine ähnliche Rezeptur wie die Caelo Majoransalbe, die nicht mehr hergestellt wird. Deshalb machen sie sich bitte nicht die Mühe. Wir haben inzwischen mehrere Aussagen, die die Anwendung in der Nase kritisch sehen.  Dafür gibt es wohl keine Studien oder Zulassungen. das werden wir dem HNO jetzt verklickern und hoffen, dass er sich damit zufrieden gibt.
Danke für Ihre Mühe
H. Ernst