Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung

Suche


Caelo-News

Navigation

Neueste Beiträge

Re: Essigsäure-Triamcinolon-Ohrentropfen 1% von Achim Marliani
[Heute um 16:28:05]


Essigsäure-Triamcinolon-Ohrentropfen 1% von Ernst
[Heute um 13:25:34]


Re: Majoran Nasensalbe von Ernst
[Heute um 13:20:18]


Re: Majoran Nasensalbe von Achim Marliani
[Gestern um 17:43:45]


Majoran Nasensalbe von Ernst
[21. Februar 2024, 11:28:36]

Autor Thema: Harnstoff-Auskristallisiert?  (Gelesen 2182 mal)

EmilyM

  • Mitglied
  • Beiträge: 7
Harnstoff-Auskristallisiert?
« am: 28. September 2023, 11:32:49 »
Hallo!
Folgende Rezeptur wurde hergestellt:

Urea                                  10g
Milchsäure                           1g
Natriumlactat-50%-Lösung   4g
Propylenglycol                     6g
Aqua purificata                  25g
Wollwachsalkoholsalbe ad 100g

Direkt nach der Herstellung war die Creme weich und ohne jegliche Kristalle oder Agglomerate. Nach einem Monat kommt die Kundin (sie bekommt die Creme schon seit Jahren) und berichtet vom sogenannten "Sandeffekt". Der Harnstoff müsste wohl wieder auskristallisiert sein...aber wieso? Die Creme hatte einen Puffer um den pH-Wert einzustellen...Durch den hohen Wasseranteil war der Harnstoff auch vollständig gelöst, wie oben beschrieben...Wurde irgendwas übersehen? Was könnte der Fehler sein? Wir sind ein bisschen ratlos und stellen nochmal neu her. Diesmal allerdings nach NRF 11.74...

Vielleicht hat ja jemand eine Idee was wir falsch gemacht haben könnten?

Danke im voraus für eure Antworten:-)
« Letzte Änderung: 28. September 2023, 15:57:51 von EmilyM »

Herde Apotheke

  • Mitglied
  • Beiträge: 26
Re: Harnstoff-Auskristallisiert?
« Antwort #1 am: 10. Oktober 2023, 10:56:59 »
Bitte den Kunden fragen, ob die Creme mal in den Kühlschrank gestellt wurde. Das kann dazu führen, dass der Harnstoff ausfällt, da das Lösungsprodukt sinkt.

florapo

  • Mitglied
  • Beiträge: 10
Re: Harnstoff-Auskristallisiert?
« Antwort #2 am: 23. November 2023, 12:08:28 »
Selbst bei Kühlschranktemperatur sollten sich ca. 7 Teile Urea in 10 Teilen Wasser lösen, also sollte gemessen am hier vorliegenden Faktor 1/3 da auch nichts passieren.
Es könnte natürlich auch einiges zusammenkommen:

1. Wurden Wollwachs und Wasser zum Emulgieren erhitzt, und ein eventueller Verdunstungsverlust nicht ausgeglichen?
2. In Kruken, sei es Schraubdeckel- oder Drehdosierkruke kann es im Zuge der Lagerung zum Wasserverlust kommen

Werden Zubereitungen, die früher nicht gepuffert wurden, plötzlich gepuffert, kann es sein, dass Wasservlust während der Herstellung, und schleichender Wirkstoffverlust, die sich früher die Waage gehalten haben, bei wasserarmen Zubereitungen Probleme machen.