Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung

Suche


Caelo-News

Navigation

Neueste Beiträge

Autor Thema: Triam./Clotri./Salicyl. in Vaselin/Ungt. emuls. aqu. DAB  (Gelesen 1270 mal)

Elenya

  • Mitglied
  • Beiträge: 6
Hallo,

uns wurde folgende Rezeptur vorgelegt, die der Arzt wohl nur von einer Tube abgeschrieben hat, also schon mal so hergestellt wurde:

Triamcinolonacetonid 0,02 g
Clotrimazol 1,0 g
Salicylsäure 1,0 g
Vaselinum album 5,0 g
Ungt. emulsif. aquosum DAB zu 100,0 g

Für mich wegen Clotrimazol und Salicylsäure in einer wasserhaltigen Grundlage nicht plausibel. Man könnte Salicylsäure durch Harnstoff ersetzen?
Oder als Grundlage Basiscreme nehmen und die Haltbarkeit auf 1 Woche begrenzen? Die Kombi Vaselin und Ungt. emuls. aquosum ist ja auch nicht so optimal.

Viele Grüße und danke schonmal für die Hilfe,
Elenya



Achim Marliani

  • Mitglied
  • Beiträge: 395
    • rezepturdoku.e
Re: Triam./Clotri./Salicyl. in Vaselin/Ungt. emuls. aqu. DAB
« Antwort #1 am: 08. Juli 2021, 10:18:27 »
Hallo Elenya,

tja. Triamcinolonacetonid hat einen pH-Bereich ab ca 2, Clotrimazol ab 3,5, mit der Salicylsäure landen Sie auf alle Fälle unter 4, den Wert sollten Sie aber mal nachmessen. Das ist nicht wirklich optimal, geht aber noch. Harnstoff wäre auf alle Fälle eine bessere Wahl, oder sonst, wenn der Arzt sich da nicht drauf einläßt, die Wasserphase mit etwa 0,08% Natrium-EDTA abpuffern.
Die Auffettung der anionischen hydrophilen Creme mit so wenig Vaseline ist aber tatsächlich unkritisch, Sie können in die Creme bis zu ca. 20-25% zusätzliche Fettphase reinbekommen. Das kann allenfalls eine handwerkliche Herausforderung werden, das wirklich glatt zu bekommen.
Alles in allem: Keine schöne Rezeptur, aber meines Erachtens so gerade noch plausibel.

Gruß
Achim Marliani

Elenya

  • Mitglied
  • Beiträge: 6
Re: Triam./Clotri./Salicyl. in Vaselin/Ungt. emuls. aqu. DAB
« Antwort #2 am: 08. Juli 2021, 10:33:25 »
Vielen Dank für die schnelle Antwort!

Und wie würden Sie die Haltbarkeit festlegen? Bei meinen Recherchen bin ich auf die Begrenzung auf 1 Woche gestoßen. Eine weitere Alternative wäre vielleicht noch, zwei Präparate draus zu machen. Clotrimazol allein und eine Kombi aus Triamcinolonacetonid und Salicylsäure.

Achim Marliani

  • Mitglied
  • Beiträge: 395
    • rezepturdoku.e
Re: Triam./Clotri./Salicyl. in Vaselin/Ungt. emuls. aqu. DAB
« Antwort #3 am: 08. Juli 2021, 16:55:48 »
Hallo,

tja, das ist die Gretchenfrage. Ich würde keinesfalls mehr als vier Wochen geben, aber selsbt das ist ein Bauchgefühl und nicht wirklich belegt. Je kürzer, dest besser. Am besten wäre es tatsächlich, das Clotrimazol da rauszunehmen und irgend ein Clotrimazol-FAM stattdessen zusätzlich nehmen.

Gruß
Achim Marliani

Elenya

  • Mitglied
  • Beiträge: 6
Re: Triam./Clotri./Salicyl. in Vaselin/Ungt. emuls. aqu. DAB
« Antwort #4 am: 14. Juli 2021, 15:43:03 »
Vielen Dank nochmal für die Hilfe!
Nach meinen weiteren Recherchen hatte ich beschlossen, wirklich nur 1 Woche zu geben. Die Patientin hatte die Rezeptur schon einmal von einer anderen Apotheke und dort hatten sie 3 Monate festgelegt, was mir definitiv viel zu lang war. Jedenfalls wollte sie die Rezeptur dann nicht mehr haben und war auch nicht von der Alternative mit dem Clotrimazol-FAM zu überzeugen.