Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung

Suche


Caelo-News

Navigation

Neueste Beiträge

Autor Thema: Identprüfung hydriertes Erdnussöl  (Gelesen 840 mal)

apopz

  • Mitglied
  • Beiträge: 3
Identprüfung hydriertes Erdnussöl
« am: 11. Juni 2020, 12:17:43 »
Wir haben aufgrund einer Verordnung bei welcher der Hautarzt auf hydriertes Erdnussöl besteht dieses jetzt als Ausgangsstoff und suchen nach einer in der Apotheke durchführbaren Identprüfung. Alternative Identifizierungen gibt es nur für raffiniertes Erdnussöl, das Arzneibuch schreibt die DC auf fette Öle vor. Ist diese evlt. auch mit normalen DC-Platten durchführbar? Möglichkeiten zur Durchführung einer HPTLC sind leider nicht vorhanden.

Bin dankbar für jeden Hinweis, evlt. liegen schon Erfahrungen vor

Achim Marliani

  • Mitglied
  • Beiträge: 352
Re: Identprüfung hydriertes Erdnussöl
« Antwort #1 am: 12. Juni 2020, 12:52:33 »
Hallo apopz,

nein, eine andere Methode als die DC ist mir leider auch nicht bekannt. Und nein "normale", DC-Platten funktionieren definitiv nicht, es müssen reversed-phase-Platten sein, sonst trennt sich da nix!

Gruß
Achim Marliani

apopz

  • Mitglied
  • Beiträge: 3
Re: Identprüfung hydriertes Erdnussöl
« Antwort #2 am: 12. Juni 2020, 13:12:12 »
Hallo Herr Marliani,

danke für die schnelle Antwort. Dass es RP sein muss ist klar, aber würden auch "Nicht-High Performance" Platten funktionieren?

beste Grüße

Achim Marliani

  • Mitglied
  • Beiträge: 352
Re: Identprüfung hydriertes Erdnussöl
« Antwort #3 am: 12. Juni 2020, 16:08:58 »
Hallo apopz,

Öh. Gute Frage. Ich denke ja, vielleicht nicht ganz so trennscharf, aber erkennbar. Aber ehrlich gesagt, hab ich hydriertes Erdnußöl noch nie geprüft, ich weiß es nicht sicher.

Gruß
Achim Marliani

Ergänzung: Ich hab gerade mal in "Wolf: Mikro-DC" nachgeschaut. Kollege Wolf gibt für die fetten Öle auch eine Standard-RP-Folie vor. Müsste also eigentlich wirklich gehen...
« Letzte Änderung: 12. Juni 2020, 16:11:54 von Achim Marliani »