Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung

Suche


Caelo-News

Navigation

Neueste Beiträge

Autor Thema: Rezeptur Augensalbe Jenaph**** Dexpanthenol  (Gelesen 995 mal)

apopz

  • Mitglied
  • Beiträge: 3
Rezeptur Augensalbe Jenaph**** Dexpanthenol
« am: 29. Mai 2020, 18:43:18 »
Haben die Nachfrage eines Hautarztes bekommen ob es möglich wäre eine Salbe analog der Augensalbe der Firma Jenapharm in größerer Menge herzustellen, da möglichst auf Emulgatoren verzichtet werden soll (muss nicht steril sein).

Die genannte Salbe enthält laut Hersteller nur folgende Bestandteile:
Vaseline, dickflü. Paraffin, Dexpanthenol (5%)

nun stellt sich mir die Frage: Wie kommt die Rezeptur ohne Emulgator aus? Es wäre sicher ohne Probleme mgl. eine Oculentum simplex mit Cholesterol zu nehmen und Dexpanthenol einzuarbeiten, aber wie wird das wohl im obigen Fall gelöst? Kann es sein dass hier eine Quasiemulsion vorliegt und die beiden Phasen nur aufgrund der Viskosität stabil bleiben? Wäre dies mit dem Topitec möglich?

Achim Marliani

  • Mitglied
  • Beiträge: 352
Re: Rezeptur Augensalbe Jenaph**** Dexpanthenol
« Antwort #1 am: 30. Mai 2020, 10:34:03 »
Hallo apopz,

öh, verblüffend. Ist mir noch nie aufgefallen. Das Ganze scheint wirklich nur eine Quasiemulsion zu sein, die rein mechanisch stabilisiert ist, ähnlich wie bei Kühlsalbe. Ich fürchte nur, dass man die dafür wahrscheinlich nötigen Scherkräfte mit einem Topitec nicht hinbekommt. Ich denke, dass ist eher ein Job für einen UltraTurrax oder ähnlich.
Ich würd es einfach mal in kleinerem Maßstab ausprobieren (Topitec mit relativ hoher Drehzahl, eventuell sonst mit einem Mixstab), die Sachen kosten ja nicht viel...
Nur natürlich keinesfalls das wäßrige Rezepturkonzentrat Dexpanthenol nehmen, und ich würd es etwas erwärmen, um die Viskosität zu verringern, dann verteilt es sich besser.

Gruß
Achim Marliani
« Letzte Änderung: 30. Mai 2020, 10:41:20 von Achim Marliani »