Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung

Suche


Caelo-News

Navigation

Neueste Beiträge

Autor Thema: Fertigarzneimittel durch Rezeptur ersetzen  (Gelesen 241 mal)

joshi

  • Mitglied
  • Beiträge: 2
Fertigarzneimittel durch Rezeptur ersetzen
« am: 09. Januar 2020, 23:19:11 »
Hallo zusammen!

Es gab lange Zeit Erythromycin 4% Gel als Fertigarzneimittel auf dem Markt (Inderm Gel 4%, Sanasepton Gel 4%). Mittlerweile ist das letzte (Inderm) vom Markt verschwunden.

Da das Inderm Gel gut gewirkt hat und auch in der Anwendung gut war (nach dünnem Auftragen schnell trocken, quasi unsichtbar, nicht fettend), würde ich stattdessen ein Erythromycin 4% Gel als Rezeptur verordnen wollen.

Ich habe diese Rezeptur gefunden:
NRF 11.84
Erythromycin                               4,0
Wasserfreie Citronensäure         0,30
Ethanol 96% (V/V)                     45,0
Glycerol 85%                               2,0
Hypromellose 2.000                     3,0
Gereinigtes Wasser                    43,3

Das Gel sollte von den Eigenschaften möglichst ähnlich sein zu dem Fertigarzneimittel. Zum Vergleich sind dies die Bestandteile von Inderm Gel4%:
Erythromycin 40mg pro 1g Gel.
Sonstige Bestandteile:
Butylhydroxytoluol
Hyprolose
Ethanol
Zu den sonstigen Bestandteilen habe ich leider keine Mengenangaben.

Mir fällt auf, dass die NRF-Rezeptur Glycerol enthält, welches wohl ein Austrocknen des Gels auf der Haut verhindern soll. Wobei gerade die Trockenheit des Inderm Gels von vielen gelobt wurde (kein feuchter Glanz der Haut etc.). Wäre es möglich, das Glycerol wegzulassen?

Das Inderm Gel enthält Butylhydroxytoluol, wozu ist es wohl enthalten? Konservierungsstoff, da Antioxidans? Oder ist es auch ein Feuchthaltemittel und somit das Pendant zum Glycerol der NRF-Rezeptur?

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Hypromellose 2000 und Hyprolose?

Danke!
Gruß, joshi

Achim Marliani

  • Mitglied
  • Beiträge: 309
Re: Fertigarzneimittel durch Rezeptur ersetzen
« Antwort #1 am: 10. Januar 2020, 11:02:33 »
Hallo joshi,

ich denke, das Glycerol kann man in der NRF-Rezeptur tatsächlich relativ problemlos weglassen, das dürfte wohl wirklich nur als Feuchthaltemittel drin sein. Eine technologische Notwendigkeit fürs Glycerol kann ich jedenfalls nicht sehen.

Das Butylhydroxytoluol im Inderm ist wohl als Antioxidans dringewesen, als solches wird BHT normalerweise industriell genutzt.

Hyprolose ist nur eine industriell gern benutzte Kurzbezeichnung für Hydroxypropylcellulose. Allerdings wirssen Sie dann immer noch nicht, welche HPC genau, dafür bräuchten Sie die Viskositätszahl dahinter.

Gruß
Achim Marliani

joshi

  • Mitglied
  • Beiträge: 2
Re: Fertigarzneimittel durch Rezeptur ersetzen
« Antwort #2 am: 14. Januar 2020, 22:29:29 »
Hallo Achim Marliani,

danke für die Antwort.

Wenn 2g Glycerol weggelassen wird, womit sollte es ersetzt werden, um wieder auf 100g zu kommen? Wasser? Oder doch besser Ethanol? Oder ist das bei der kleinen Menge von 2g egal...

Gruß, joshi