Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung

Suche


Caelo-News

Navigation

Neueste Beiträge

Autor Thema: Ephedrin-Lösung  (Gelesen 261 mal)

Jual

  • Mitglied
  • Beiträge: 2
Ephedrin-Lösung
« am: 25. November 2019, 14:25:16 »
Hallo,

wir haben folgende Rezeptur als Sprechstundenbedarf einer HNO-Praxis.

Ephedrinum Hydrochloricum 21,6g
Suprarenin (Epinephrin) 25 mg
Aqua ad iniectabilia ad 500 ml

Nach Rücksprache mit der Praxis wird die Lösung während Polypen-Ops verwendet. Wir haben Bedenken hinsichtlich der Haltbarkeit, da die Lösung mehrere Wochen reicht. Vielen Dank

Mit freundlichen Grüßen
Jual

Achim Marliani

  • Mitglied
  • Beiträge: 301
Re: Ephedrin-Lösung
« Antwort #1 am: 25. November 2019, 14:42:25 »
Hallo Jual,

den Bedenken schließe ich mich vorbehaltlos an. Zunächst mal: intraoperative Anwendung - dann muss die ganze Chose wahrscheinlich doch steril sein. Wie soll das gewährleistet bleiben, wenn die Lösung über Wochen benutzt wird?
Dann die Stabilität: Epinephrin muss entweder auf einen pH um 3,5 eingestellt oder mit etwa 1mg/ml Natriummetabisulfit stabilisiert werden, ansonsten zersetzt sich das in Lösung ziemlich schnell.
Es gibt im DAC online eine entsprechende Rezepturformel, aber auch die ist nicht für einen längeren Gebrauch bestimmt. Im Grunde könnte man da meiner Meinung nach nur mehrere kleinere Gefäße machen, eines pro Patient verwenden und den Rest verwerfen.

Gruß
Achim Marliani

Jual

  • Mitglied
  • Beiträge: 2
Re: Ephedrin-Lösung
« Antwort #2 am: 25. November 2019, 15:52:44 »
Vielen Dank für die schnelle Antwort. Das Epinephrin soll in Form des FAM Suprarenin hinzugefügt werden, dort liegt es stabil vor. Problem ist dann natürlich der Verdünnungseffekt in der Lösung. Wir können keine ausreichende Stabilität gewährleisten. Der Arzt besteht leider auf die große Menge. Unser Problem ist die rechtliche Situation: Wenn wir die Haltbarkeit auf 24h festlegen und der Arzt es doch länger verwendet, wären wir dann haftbar?

Mit freundlichen Grüßen
Jual

Achim Marliani

  • Mitglied
  • Beiträge: 301
Re: Ephedrin-Lösung
« Antwort #3 am: 25. November 2019, 15:54:56 »
Hallo Jual,

definitiv nein! Solange Sie das korrekt hergestellt und beschriftet haben, sind Sie auf de sicheren Seite. Wenn der Arzt dann was Anderes macht als Sie draufgeschrieben haben, ist das rein seine Verantwortung.

Gruß
Achim Marliani