Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung

Suche


Caelo-News

Navigation

Neueste Beiträge

Re: Kalium sulfuratum von Ina Hagen
[Gestern um 15:11:04]


Re: Kalium sulfuratum von Heidrun Reinert
[Gestern um 13:27:58]


Re: Kalium sulfuratum von Achim Marliani
[Gestern um 10:29:28]


Re: Kalium sulfuratum von Ina Hagen
[19. Februar 2020, 15:28:20]


Re: Nasensalbe Glucose Citronenöl Kaliumsorbat Citronensäure Parrafin Eucerinum von ApoM
[18. Februar 2020, 14:54:30]

Autor Thema: Neomycin Clotrimazol in Betagalen Creme  (Gelesen 1023 mal)

Laubenheimer

  • Mitglied
  • Beiträge: 2
Neomycin Clotrimazol in Betagalen Creme
« am: 23. Oktober 2019, 16:43:24 »
Hallo,
wir haben eine Verschreibung über

Neomycin 0,4 g
Clotrimazol 1,0
in Betagalen Creme ad 100g

Neomycin soll ja nicht mehr topisch in Rezepturen verarbeitert werden. Der Arzt will es aber.  Also können wir es doch herstellen oder?  Auch die alternative ein Fertigarzneimittel zu nehmen wollte er nicht.

Achim Marliani

  • Mitglied
  • Beiträge: 315
Re: Neomycin Clotrimazol in Betagalen Creme
« Antwort #1 am: 28. Oktober 2019, 16:34:46 »
Hallo Laubenheimer,

ich formulier's mal so: es gibt kein VERBOT, Neomycin in Topika einzuarbeiten. Es sollte nur möglichst nicht mehr, wegen Wirkungslücken, hoher Allergenität, Toxizität und möglicher Resistenzbildung. Wenn der Arzt aber drauf besteht: dokumentieren, dass man ihn drauf angesprochen hat und er dennoch drauf besteht, und anfertigen.

Gruß
Achim Marliani