Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung

Suche


Caelo-News

Navigation

Neueste Beiträge

Autor Thema: Oxybutynin Säugling  (Gelesen 2694 mal)

daphnekoehler

  • Mitglied
  • Beiträge: 4
Oxybutynin Säugling
« am: 21. Oktober 2019, 11:05:37 »
Ich habe ein Rezept vorliegen über Oxybutynin 1mg 3 x täglich ohne weiter Angaben für ein sechsmonatiges Kind; das Gespräch mit der Mutter ergab, dass er selbst keine Vorstellung von der Gabe hat, da ursprünglich von Klinik geplant.
Kind hat eine Spina bifida, für diesen Zweck ist auch das Mittel für Kinder unter 5 Jahren zur Ausbildung einer Harnblase beschrieben, die Dosierung stimmt auch.
Es gäbe natürlich die Möglichkeit Kapseln herzustellen - allerdings würde die Familie einen Saft bevorzugen (auch bei den Kapseln hätten wir ein Problem mit dem Füllmittel);
ich würde gerne Syr Spend SF ph 4 als Pulver verwenden, nach Recherche sollte das funktionieren, habe dann aber das Problem der Konservierung: Natriumbenzoat wie im konservierten  Syr Spend sollte für Kinder unter 2 Jahren nur sehr begrenzt eingesetzt werden, das Kind bekommt sowieso geplant schon verschiedene Medikamenten, weshalb ich gerne nur Dinge einsetzten würde, die auch für das Alter zugelassen sind.
Ich bin dankbar für jede Idee!

Labormaus 222

  • Mitglied
  • Beiträge: 6
Re: Oxybutynin Säugling
« Antwort #1 am: 21. Oktober 2019, 16:39:27 »
Hallo wir hatten auch schon Kinder die dies bekamen:

Ich kenne zwei Rezepturen:

Oxybutin-Hcl 0,1g
Natriumbenzoat 0,15g
Citronensäure, wasserfrei 0,15g
Wasser, gereinigt 79,60
Himbeersirup ad 100,00g

oder

Oxybutin-Hcl 0,1g
Kaliumsorbat 0,15g
Citronensäure, wasserfrei 0,15g
Himbeer-Aroma 2Trpf
Wasser, gereinigt ad 100,00

Die untere Rezeptur bekamen wir von der Uniklinik Essen rein vll. können die ja sonst noch weiterhelfen.

Die Kinder waren 1 Jahr oder 3 Jahre

Lg
« Letzte Änderung: 21. Oktober 2019, 16:42:58 von Labormaus 222 »

Christine

  • Mitglied
  • Beiträge: 5
Re: Oxybutynin Säugling
« Antwort #2 am: 21. Oktober 2019, 17:46:22 »
Hallo,
wir haben ein Kind das seit 1 1/2 Jahren Rezepturen mir SyrSpend Pulver pH 4 bekommt.
(zu Therapiebeginn 7 Monate)

nach Rücksprache mit der Krankenhausapotheke und Fagron mischen wir Syrspend Pulver und Wirkstoff und füllen mit gereinigtem Wasser auf.

Laut Fagron muss die Haltbarkeit an die "Verhältnisse im Zuhause des Kindes" angepasst werden und liegt im Ermessen des Apothekers. (Also: es ist Zuhause natürlich nicht so sauber wie im Krankenhaus, wie sind die Eltern "drauf", …)

Da ich Oxybutynin nicht in der Kompatibilitätstabelle gefunden habe, würde ich mit Fagron
telefonieren. Und mit der Krankenhausapotheke der ursprünglichen Klinik.

Viel Glück, Christine

daphnekoehler

  • Mitglied
  • Beiträge: 4
Re: Oxybutynin Säugling
« Antwort #3 am: 23. Oktober 2019, 11:29:34 »
Vielen Dank für die Rückmeldungen! Uniklinik MA macht die Lösung ohne Aroma, versuchen wir jetzt erst einmal so, wenn das Kind das akzeptiert oder nicht denken wir noch einmal neu nach!
Die Stabilität  von Oxybutynin in SyrSpend war nicht so das Problem, da ich bei der FDA einen ähnlichen Sirup als Fertigarzneimittel gefunden habe und die rezeptierte Menge in 30 Tagen verbraucht ist, problematischer ist die Haltbarkeit und da gibt es kein deuteln maximal 14 Tage (nach FDA).