Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung

Suche


Caelo-News

Navigation

Neueste Beiträge

Re: Liquor Carb. Texapon ASV Mulsifan von Achim Marliani
[Heute um 12:30:33]


Re: tetracain-hcl in glandomed von Achim Marliani
[Heute um 12:10:37]


Liquor Carb. Texapon ASV Mulsifan von Rezeptur_Moni
[Heute um 10:15:28]


tetracain-hcl in glandomed von Vette
[Gestern um 18:14:59]


Re: Rezeptur von Vette
[Gestern um 14:50:04]

Autor Thema: Tretinoin Erythromycin Propylenglycol in Isopropanol 40%  (Gelesen 1820 mal)

ApoM

  • Mitglied
  • Beiträge: 7
Tretinoin Erythromycin Propylenglycol in Isopropanol 40%
« am: 24. September 2019, 17:56:25 »
Hallo zusammen,
uns liegt folgende Rezeptur vor:

Tretinoin 0,015g
Erythromycin 1,0g
Propylenglycol 3,0g
in Isopropanol 40% ad 30,0g



Der Verordner besteht (leider) auf diese Kombination in einer Lösung.

Unabhängig von den nicht passenden Stabilitätsoptima, fällt die Lösung so wie oben beschrieben hergestellt nach ein paar Stunden aus.

Wäre es sinnvoll hier Isopropanol 40% durch Ethanol 96% zu ersetzen in Anlehnung an die Aknemycin Lösung Plus, um eine halbwegs stabile Lösung zu erhalten (mit deutlicher Laufzeitbegrenzung); natürlich nach Rücksprache mit dem Arzt.
In Ethanol 96% sollten Stabilitätsoptima keine Rolle spielen. Ist das zutreffend?

Vielen Dank im Voraus für die Hilfe!

Achim Marliani

  • Mitglied
  • Beiträge: 335
Re: Tretinoin Erythromycin Propylenglycol in Isopropanol 40%
« Antwort #1 am: 25. September 2019, 10:05:59 »
Hallo ApoM,

uff, wirklich eine suboptimale Kombination. Eigentlich kann beim pH des Erys gar keine Wirkung des Tretinoins mehr sein, weil es dann als Salz vorliegt und so nicht durch die Haut penetriert. Aber irgend eine Idee steckt ja wohl auch hinter Aknemycin plus, irgendwie scheint es also doch zu wirken. Sei's drum.
Ansonsten dürfte das größte Problem in der Lösung wirklich das Wasser sein. Insofern müsste der Umstieg auf einen möglichst wasserfreien Alkohol (evtl sogar Iso 100%?) definitiv an der Stabilität was bringen. Würde ich auf alle Fälle versuchen.

Gruß
Achim Marliani