Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung

Suche


Caelo-News

Navigation

Neueste Beiträge

Autor Thema: Mundschutz in der Rezeptur  (Gelesen 7369 mal)

Team Ahlemer Kronen Apotheke

  • Mitglied
  • Beiträge: 55
Mundschutz in der Rezeptur
« am: 24. August 2012, 15:35:08 »
Beim Durchblättern des aktuellen \"Hygienemaßnahmen-Wegweiser\" von WEPA bin ich neben den div. Atemschutzmasken über Einmal-Mundschutz gestoßen.
Entspricht der Einmal-Mundschutz denn den BAK-Standards?
Wie oft verwendet Ihr FF P-Masken?
Der neue Hygieneplan läßt grüßen ...  :)


Sonnige Grüße
K. Lehmann

Brigitte

  • Mitglied
  • Beiträge: 26
Aw: Mundschutz in der Rezeptur
« Antwort #1 am: 15. September 2012, 12:44:20 »
Hallo liebes Team,

bei Der Caesar & Loretz Fortbildung \" Fit für GHS\" habe ich mir folgendes notiert:
FPP2 Maske ein mal wöchentlich wechseln, wenn die Tragezeit kleiner 8 Stunden beträgt, ansonsten entsprechend früher wechseln, wegen der Verkeimung. Der Wechsel  soll dokumentiert werden.

Gruß Brigitte

Sandra 01

  • Mitglied
  • Beiträge: 18
Aw: Mundschutz in der Rezeptur
« Antwort #2 am: 15. September 2012, 20:06:07 »
Hallo,

also wir nehmen \"nur\" den Einmal-Mundschutz. Aber ich lass mich auch gern eines besseren belehren, wenn die FFP2 Masken in die Rezeptur müssen.

Gruß Sandra

Brigitte

  • Mitglied
  • Beiträge: 26
Aw: Mundschutz in der Rezeptur
« Antwort #3 am: 16. September 2012, 17:36:54 »
Hallo,

welche Maske zu Tragen ist, hängt wohl mit dem zu verarbeiteten Stoff-Typ zusammen.
FPP2 bei CMR mikronisierte Stoffe.
Kann man wohl in der Gefahrstoffverordnung nachlesen ?!?

Gruß Brigitte

Sandra 01

  • Mitglied
  • Beiträge: 18
Aw: Mundschutz in der Rezeptur
« Antwort #4 am: 16. September 2012, 19:11:53 »
Danke für den freundlichen Hinweis

PTA2016

  • Mitglied
  • Beiträge: 1
Re: Mundschutz in der Rezeptur
« Antwort #5 am: 18. Juni 2019, 22:52:32 »
Hallo, welchen Mundschutz benutzt ihr in der Rezeptur?

Wir haben nur den Einmalmundschutz und ich frage mich  gerade ob der für alle Rezepturtätigkeiten tatsächlich  ausreicht ?

Oder ob es von der BAK dazu Empfehlungen gibt?

Und braucht es dann FFP 2 oder sogar FFP 3 ?

Und wo bestellt ihr die Atemmasken ?

Achim Marliani

  • Mitglied
  • Beiträge: 267
Re: Mundschutz in der Rezeptur
« Antwort #6 am: 21. Juni 2019, 12:08:11 »
Hallo PTA2016,

wir benutzen überwiegend auch den Einmalmundschutz, den wir ganz normal über den GH beziehen. Aber es kommt halt auf die Wirkstoffe an. Der Einmalmundschutz schützt das Produkt vor z.B. Speicheltröpfchen des Rezeptars, als Schutz vor inhalativem Staub FÜR den Rezeptar nuzt der kaum was. Da braucht man oft wirklich FFP2-Masken. Nur, wo wir die herhaben, weiß ich tatsächlich nicht mehr, die brauchen wir nicht so oft und haben noch ziemlich viele... Und FFP3 halte ich persönlich für Overkill.

Gruß
Achim Marliani