Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung

Suche


Caelo-News

Navigation

Neueste Beiträge

Re: Methadon als Schmerzlösung von daphnekoehler
[17. April 2019, 11:38:21]


Alternative Prüfung Von Hydrophober Triclosancreme von Herberg
[16. April 2019, 16:39:44]


Methadon als Schmerzlösung von daphnekoehler
[16. April 2019, 13:15:28]


Re: Steinkohlenteerspiritus von Achim Marliani
[11. April 2019, 12:43:45]


Re: Ethanol 30% Herstellung von Achim Marliani
[11. April 2019, 12:37:39]

Autor Thema: Clobetasolpropionat, Salicylsäure, Propylenglycol  (Gelesen 979 mal)

Löwinnen

  • Mitglied
  • Beiträge: 3
Clobetasolpropionat, Salicylsäure, Propylenglycol
« am: 30. Januar 2019, 11:09:32 »
Ich habe folgende Rezepturanforderung:
Clobetasolpropionat      0,1
Salicylsäure                 4,0
Spiritus 90%              16,0
Propylenglycol      ad 100,0

In dieser Rezeptur ist ja nur sehr wenig Wasser enthalten, ist der ph-Wert hier überhaupt relevant, wenn ja, sollte er durch einen Citratpuffer eingestellt werden?
Die hohe Dosierung von Clobetasolpropionat ist ausdrücklich vom Arzt so gewünscht, durch ein Ausrufezeichen.


Eicke

  • Mitglied
  • Beiträge: 91
Re: Clobetasolpropionat, Salicylsäure, Propylenglycol
« Antwort #1 am: 30. Januar 2019, 17:01:01 »
Ich denke nicht das die Salicylsäure sich einfach mal so auf pH 4,2 puffern lässt. Und wenn doch, dann würde wahrscheinlich ein Salicylat entstehen und dadurch weniger wirksame Salicylsäure vorhanden sein.