Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung

Suche


Caelo-News

Navigation

Neueste Beiträge

Re: Dosierhilfe von Labormaus 222
[15. Juli 2019, 17:51:29]


Dosierhilfe von Isabellaaa
[14. Juli 2019, 21:54:14]


Re: Kehlkopfspray (Strahlentherapie) von Achim Marliani
[11. Juli 2019, 11:41:05]


Re: Hilfe bei einer belgischen Rezeptur von Achim Marliani
[11. Juli 2019, 11:34:18]


Hilfe bei einer belgischen Rezeptur von Samanta_Weber@web.de
[10. Juli 2019, 11:20:10]

Autor Thema: Wunschcreme für Neurodermitikerin  (Gelesen 11495 mal)

ASM

  • Mitglied
  • Beiträge: 7
Wunschcreme für Neurodermitikerin
« am: 10. April 2014, 18:48:44 »
Ich habe eine Kundin, die unter wirklich starker Neurodermitis leidet und sich eine reichhaltige Creme mit folgenden Inhaltsstoffen wünscht:
Mandelöl
Avocadoöl
Aprikosenkernöl
Glycerin
Panthenol

alternativ auch irgendwas mit Aloe Vera oder Kamille...

Das ist natürlich recht schwammig. Ich muss das ganze ja auch noch in einen halbfesten Zustand bringen. Jetzt suche ich Ideen für die Grundlage (vllt. Bienenwachs) und das richtige Verhältnis der Inhaltsstoffe.
Halt vllt jemand schon mal etwas vergleichbares hergestellt.

Zur Zeit bekommt sie von mir Panthenol in Theiss Ringelblumensalbe (nicht fettend), die findet sie gut, will aber noch mehr.

Ich bin echt dankbar für Vorschläge, da ich nur begrenzt Zeit zum "Rumprobieren" habe.

Wolf

  • Mitglied
  • Beiträge: 1.953
Re: Wunschcreme für Neurodermitikerin
« Antwort #1 am: 13. April 2014, 18:39:31 »
Wenn Sie gar keine Zeit haben, sollten Sie von fertigen Grundlagen ausgehen, z.B. von Basiscreme DAC oder Hydrophobe Basiscreme DAC (NRF S.41.).
In die Basiscreme DAC lassen sich maximal 20 % Öle unterbringen. Beim Maximum müßten Sie die Mischung auf dem Wasserbad schmelzen, kaltrühren und zum Schluss verdunstetes Wasser ersetzen. Dann ist aus der ursprünglich ambiphilen Creme eine lipophile Creme entstanden. Dieser können Sie dann noch Dexpanthenol (2,5 - 5 %), Aloe vera - Gel 1:10 und alpha-Bisabolol (= entzündungshemmender Bestandteil von Kamille) (o,8 %) hinzufügen.
Die offizinelle "Hydrophobe Basiscreme DAC (NRF S.41.)" läßt sich leider nicht so stark variieren. Man kann zwar weitere Öle hinzufügen, aber nur in begrenzter Menge. Vorteilhafter wäre es, eine ähnliche Formulierung zu wählen, die kein "Hydrophobes Basisgel DAC" enthält. Bei Interesse kann ich Ihnen eine solche Formulierung per Fax zuschicken.

MfG
Gerd Wolf   

ASM

  • Mitglied
  • Beiträge: 7
Re: Wunschcreme für Neurodermitikerin
« Antwort #2 am: 14. Mai 2014, 10:30:48 »
Vielen Dank Herr Wolf!
Mit diesen Anregungen werde ich mich in die Rezeptur begeben und mal schauen, was ich für die Dame tun kann.

MfG
ASM

Jonny Neumann

  • Mitglied
  • Beiträge: 2
Re: Wunschcreme für Neurodermitikerin
« Antwort #3 am: 25. Mai 2014, 16:47:38 »
Liebe Kollegin,
die Wünsche der Patienten sind im Regelfall nicht durch rationale
Überlegungen geprägt.
Die Erfüllung dieser Wünsche bringt dann meistens auch kein zufriedenstellendes Ergebnis.
Der Einsatz pflanzlicher Lipide bringt im Vergleich zu Paraffinen/Vaseline  keinen Vorteil.
Die, vor allem durch diverse Öko-Gazetten geprägte Vorstellung, das
äußerlich angewendete  pflanzliche Lipide am Stoffwechsel der Hautzellen teilhaben, ist seit langem widerlegt Allenfalls für die Einnahme von Borretschsamenöl oder Nachtkerzenöl gibt es (wenn auch dünne) Studien mit positivem Effekt.
rational betrachtet  kommt es bei der Neurodermitis auf die Phasengerechte Pflege an.Das herumprobieren in der Rezeptur haben wir uns daher abgewöhnt  und greifen auf die "Basispflege" von Apomix zurück, die Serie gibt es mit vier Lipidgehalten von 15 bis 60 % und ermöglicht uns eine gut angepasste Pflege zu empfehlen.viele Grüße  J.Neumann