Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung

Suche


Caelo-News

Navigation

Neueste Beiträge

Re: Methadon als Schmerzlösung von daphnekoehler
[17. April 2019, 11:38:21]


Alternative Prüfung Von Hydrophober Triclosancreme von Herberg
[16. April 2019, 16:39:44]


Methadon als Schmerzlösung von daphnekoehler
[16. April 2019, 13:15:28]


Re: Steinkohlenteerspiritus von Achim Marliani
[11. April 2019, 12:43:45]


Re: Ethanol 30% Herstellung von Achim Marliani
[11. April 2019, 12:37:39]

Autor Thema: Abgabegefäße  (Gelesen 4366 mal)

Christine Hanning

  • Mitglied
  • Beiträge: 3
Abgabegefäße
« am: 21. August 2012, 13:27:28 »
Hallo Zusammen!

Muss man, wie auf dem neuen Dokumentationsbogen von Cealo beschrieben, die Charge des Abgabegefäßes dokumentiern?
Wenn ja, wo ist das gesetzlich geregelt?

Liebe Grüße

Achim Marliani

  • Mitglied
  • Beiträge: 252
Aw: Abgabegefäße
« Antwort #1 am: 01. November 2012, 17:59:45 »
Ja, muß man. In der ApBetrO ist geregelt, dass alle Substanzen und PRIMÄRPACKMITTEL auf Identität geprüft werden müssen. Demzufolge muß es auch für alle Abgabegefäße ein Prüfprotokoll mit Prüfnummer geben. Und ebenfalls steht in der ApBetrO implizit drin, dass diese Prüfnummer bei der Rezepüturdokumentation mit drauf muß.
Bei der Defektur wirds übrigens noch lustiger....