Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung

Suche


Caelo-News

Navigation

Neueste Beiträge

Re: Dr.Lennart Rezeptur von Lauraaaa13
[Gestern um 16:44:50]


Glucose-Lösung als OGTT - Sprechstundenbedarf von PTA-Christin
[Gestern um 11:51:24]


Re: Aqua purifica bag-in Box von Achim Marliani
[08. August 2022, 16:13:48]


Re: Kindersäfte von Achim Marliani
[08. August 2022, 16:06:36]


Re: Schmerzmittel in Kapseln von Achim Marliani
[08. August 2022, 16:04:07]

Autor Thema: Kindersäfte  (Gelesen 835 mal)

tomwood

  • Mitglied
  • Beiträge: 16
Kindersäfte
« am: 19. Juli 2022, 14:57:46 »
Zur Herstellung der Paracetamol- oder Ibuprofen Säfte wird zur Viskositätserhöhung Hydroxyethylcellulose 100000 verwendet. Leider ist dies z.Zt. nicht lieferbar. Gäbe es einen Ersatz dafür, oder kann man evtl mit dem fertigen Gel arbeiten? 

Engel_Apotheke

  • Mitglied
  • Beiträge: 1
Re: Kindersäfte
« Antwort #1 am: 19. Juli 2022, 15:29:19 »
 ;)diese Frage stelle ich mir auch... oder kann man - trotz anderer Osmolalität - auch wegs mehr Zucker - die viskose grundlösung nehmen?

Schuldes

  • Mitglied
  • Beiträge: 5
Re: Kindersäfte
« Antwort #2 am: 20. Juli 2022, 09:25:09 »
Wir haben über den Großhandel noch eine Hydroxyethlycellulose mit 295mPas bekommen, anstatt den 10.000 mPas. >.< weiß jemand wie man diese umrechnet?

Susanne82

  • Mitglied
  • Beiträge: 2
Re: Kindersäfte
« Antwort #3 am: 27. Juli 2022, 12:13:27 »
Hallo, das findet man mittlerweile im DAC/NRF online unter der Substanz Ibuprofen: 4 unterschiedliche Möglichkeiten incl % Angabe drin

lavandula

  • Mitglied
  • Beiträge: 47
Re: Kindersäfte
« Antwort #4 am: 28. Juli 2022, 11:54:32 »
Die Herstellungsanweisung liest sich traurigerweise wie eine Satire, da so vieles nicht beschaffbar ist. Rezeptursubstanz, Suspensionsgrundlage, HEC 10.000 und außerdem Kolbendosierpipetten gibt es gerade nicht.
Wie handhaben Sie das mit dem Abgabepreis?
Wird als Rezeptur verordnet?
Ansonsten ist das ein reines Verlustgeschäft!

Achim Marliani

  • Mitglied
  • Beiträge: 448
    • rezepturdoku.de
Re: Kindersäfte
« Antwort #5 am: 08. August 2022, 16:06:36 »
Hallo zusammen,

auch wenn's ziemlich verspätet ist, noch ein paar Anmerkungen meinerseits:
Ja, auf alle Fälle sollten Sie den Kinderarzt bitten, das als Rezeptur zu verordnen.
Ja, die Wirkstoffe sind nicht lieferbar, daher werden wir wohl von Tabletten ausgehen müssen. Selbst das NRF hat ja schon eine entsprechende Vorschrift rausgegeben.
Und die nicht beschaffbare Grundlage für Suspensionen zum Einnehmen läßt sich durch SyrSpend SF ersetzen, die ist lieferbar.

Gruß
Achim Marliani