Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung

Suche


Caelo-News

Navigation

Neueste Beiträge

Autor Thema: Mirtazapin als Rezeptur  (Gelesen 2768 mal)

caro25

  • Mitglied
  • Beiträge: 5
Mirtazapin als Rezeptur
« am: 28. Mai 2020, 16:24:01 »
Hallo,

wir haben heute eine Rezepturanfrage von einer Tierärztin erhalten.
Sie benötigt 2mg Mirtazapin verarbeitet in einer Salbengrundlage, welche auf die Ohren einer Katze aufgetragen wird.
Leider finden wir keine Informationen zur Stabilität und zum pH-Wert von Mirtazapin.
Mirtazapin ist nur als Schmelztabletten bzw. Tabletten gelistet, jedoch nicht als Rezeptursubstanz
Ein Anhaltspunkt wäre die Mirataz Creme, welche in Deutschland nicht zugelassen ist.
Hat jemand hierzu schon Erfahrungen gemacht bzw. Ideen?

Danke für eure Hilfe

Achim Marliani

  • Mitglied
  • Beiträge: 386
    • rezepturdoku.e
Re: Mirtazapin als Rezeptur
« Antwort #1 am: 29. Mai 2020, 11:43:45 »
Hallo caro25,

Erfahrungen nicht, nein. Dafür ist das dann doch zu exotisch. Aber vielleicht eine Idee.
Ich hab mir gerade mal die Packungsbeilage von Mirataz Creme angesehen. Spontan fiele mir das emulgierende hydrophobe Basisgel als mögliche Grundlage für eine ähnliche Rezeptur ein. Allerdings müssten Sie wohl wirklich von Tabletten ausgehen, um da was zu basteln. Und für die Bioverfügbarkeit würde ich nicht die Hand ins Feuer legen.

Gruß
Achim Marliani

caro25

  • Mitglied
  • Beiträge: 5
Re: Mirtazapin als Rezeptur
« Antwort #2 am: 09. August 2020, 14:07:51 »
Hallo Achim Marliani,

wir haben mehrfach versucht Mirtazapin in vermutlich möglichen Grundlagen einzuarbeiten. Dies hat aber leider nicht den Anforderungen entsprochen.
Vielen Dank für deine schnelle Antwort!!

Gruß
caro25