Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung

Suche


Caelo-News

Navigation

Neueste Beiträge

Re: Methadon als Schmerzlösung von daphnekoehler
[17. April 2019, 11:38:21]


Alternative Prüfung Von Hydrophober Triclosancreme von Herberg
[16. April 2019, 16:39:44]


Methadon als Schmerzlösung von daphnekoehler
[16. April 2019, 13:15:28]


Re: Steinkohlenteerspiritus von Achim Marliani
[11. April 2019, 12:43:45]


Re: Ethanol 30% Herstellung von Achim Marliani
[11. April 2019, 12:37:39]

Autor Thema: Estradiolbenz in Minoxidilhaarspiritus NRF 11.121  (Gelesen 1739 mal)

Bäumer

  • Mitglied
  • Beiträge: 1
Estradiolbenz in Minoxidilhaarspiritus NRF 11.121
« am: 23. Oktober 2018, 12:14:12 »
Guten Tag!
Unser Hautarzt verschreibt regelmäßig Estradiolbenz in Minoxidilhaarspiritus nach NRF 11.121
Allerdings in der Dosierung 50mg in 100ml.
Die Höchstmenge für Estradiolbenz liegt von 0,005%-0.015%. Hier ist also Estradiolbenz zu hoch dosiert.(0,05%)
Wir haben den Arzt darauf hingewiesen, ohne das er seine Verschreibung verändert hat.
Problem jetzt: Der Arzt verschreibt diese Rezeptur so häufig, dass eine Defektur wirtschaftlich wäre.
Frage: Dürfen wir eine Defektur herstellen, obwohl das Estradiol zu hoch dosiert ist?

Achim Marliani

  • Mitglied
  • Beiträge: 252
Re: Estradiolbenz in Minoxidilhaarspiritus NRF 11.121
« Antwort #1 am: 24. Oktober 2018, 12:58:37 »
Hallo,
HERSTELLEN dürfen Sie die Defektur, die Frage ist eher, ob Sie sie auch abgeben dürfen. Die Überschreitung ist ja mit mehr als dem Dreifachen der Normkonzentration doch schon heftig. Ich würde mir das vom Arzt schriftlich geben lassen, nur für alle Fälle...

Gruß
Achim Marliani