Kontakt | Impressum | Haftungsausschluss

Suche


Caelo-News

Navigation

Neueste Beiträge

Re: Xylometazolin Nasenspray von Kathy
[Gestern um 15:17:48]


Re: Dorzolamid At verdünnen von Kathy
[Gestern um 15:14:27]


Re: Dorzolamid At verdünnen von Achim Marliani
[Gestern um 12:40:05]


Dorzolamid At verdünnen von Kathy
[Gestern um 10:05:26]


Xylometazolin Nasenspray von A.Luka
[Gestern um 09:49:04]

Autor Thema: Plazenta Nosode  (Gelesen 369 mal)

Leanora

  • Mitglied
  • Beiträge: 13
Plazenta Nosode
« am: 08. Januar 2018, 17:53:13 »
Kann mir jemand grob die Herstellung von Plazenta Nosode erklären. Danke

Achim Marliani

  • Mitglied
  • Beiträge: 188
Re: Plazenta Nosode
« Antwort #1 am: 08. Januar 2018, 18:27:41 »
Hallo Leanora,

vergleiche HAB, Vorschrift 5.2.5 und vor Allem Vorschrift 43.

Im Grunde ist die Nosodenherstellung nicht viel anders als eine normale Potenzierung in der Homöopathie. Die Herausforderung ist das Ausgangsmaterial: Krankheitskeine oder Eigengewebe, in diesem Fall Plazentagewebe.
Das muss zwingen von einem Arzt entnommen werden. Die Probe wird zerkleinert und in 10 Teilen Glycerol suspendiert, mindestens fünf Tage stehen gelassen und filtriert. Das Filtrat wird dann nach den üblichen Verfahren mit Ethanol potenziert.

Gruß
Achim Marliani

Leanora

  • Mitglied
  • Beiträge: 13
Re: Plazenta Nosode
« Antwort #2 am: 08. Januar 2018, 19:39:44 »
Vielen Dank!