Kontakt | Impressum | Haftungsausschluss

Suche


Caelo-News

Navigation

Neueste Beiträge

Re: Ansatz auf GKV abrechnen, bei kleiner Verordnungsmenge von Achim Marliani
[Heute um 17:33:38]


Dexpanthenol von Leanora
[Heute um 16:29:18]


Re: MDS- ASS- Salbe von Susanne Müller
[06. Dezember 2017, 17:08:59]


Re: MDS- ASS- Salbe von Achim Marliani
[06. Dezember 2017, 12:33:20]


Ansatz auf GKV abrechnen, bei kleiner Verordnungsmenge von Anie_stef
[06. Dezember 2017, 11:06:59]

Autor Thema: MDS- ASS- Salbe  (Gelesen 389 mal)

Yasmin Heim

  • Mitglied
  • Beiträge: 25
MDS- ASS- Salbe
« am: 05. Dezember 2017, 10:09:59 »
Hilfe!
Wir haben gerade folgende Rezeptur hereinbekommen:
ASS                        0,5
Lanette N                2,0
Propylenglykol         1,0
Aqua pur           ad 10,0

Ich habe nur einen Artikel gefunden, der generell das Thema von ASS in Salben behandelt. Allerdings in einer Art und Weise der Herstellung, die wir in der Apo gar nicht nachahmen können: http://www.patent-de.com/20031113/DE69811846T2.html
Hat jemand sowas schon ein mal gesehen? Eine Idee ob das stabil ist? Haltbarkeit?
Bin etwas ratlos, ob das so Sinn macht und wirklich zu einer Salbe wird.

Achim Marliani

  • Mitglied
  • Beiträge: 181
Re: MDS- ASS- Salbe
« Antwort #1 am: 06. Dezember 2017, 12:33:20 »
Hallo Frau Heim,

lustige Rezeptur! Also, eine Salbe wird's wohl werden, das wird klappen. Allerdings hab ich Bauchweh wegen der Hydrolyse von ASS. Ich würde dem Ganzen allenfalls vier Wochen geben, mehr nicht. Aber das ist ein Bauchgefühl und beruht nicht auf harten Fakten!

Gruß
Achim Marliani

Susanne Müller

  • Mitglied
  • Beiträge: 28
Re: MDS- ASS- Salbe
« Antwort #2 am: 06. Dezember 2017, 17:08:59 »
Hallo,
schau mal im DAC/NRF in den Rezepturhinweisen für Acetylsalicylsäure. Dort ist die Herstellung genau diese Salbe unter "Acetylsalicylsäure-Tensidgel 5% (Lanette® N, Propylenglycol, Gereinigtes Wasser) " beschrieben:
Herstellung:
Den Emulgator zusammen mit der wässrigen Phase auf ca. 80-85 °C unter gelegentlichem Rühren erwärmen, und den Ansatz dann kalt rühren. Verdunstungsverluste ergänzen nicht vergessen. ASS in die fertige Grundlage einarbeiten. ASS ist nur zu 2,5 g/l in Wasser löslich und wird deshalb suspendiert vorliegen. Gründliche Teilchenzerkleinerung wichtig.

Die chemische Stabilität von Acetylsalicylsäure in wasserhaltigen Zubereitungen ist sehr schlecht. Konkrete Stabilitätsdaten zu Cremes liegen nicht vor.

Viele Grüsse
Susanne