Kontakt | Impressum | Haftungsausschluss

Suche


Caelo-News

Navigation

Neueste Beiträge

Re: Atropin 0,01% AT von Sabine Hoffmann
[Gestern um 21:36:42]


Atropin 0,01% AT von Yasmin Heim
[Gestern um 10:05:00]


Re: Identitätsprüfung von Octenidinhydrochlorid von Levana
[15. November 2017, 20:38:05]


Ditian Pulver von Baskur
[15. November 2017, 16:40:20]


Re: Triamcinolonhaltige Defekturen prüfen von Achim Marliani
[15. November 2017, 12:39:36]

Autor Thema: Brechungsindexprüfung von Tween 20 konserviert mit Propylengykol  (Gelesen 155 mal)

Janette

  • Mitglied
  • Beiträge: 2
Hallo!

Wir stellen Tween 20 als 10%ige Lösung als Defektur her und  konservieren dies mit Propylenglykol.

Polysorbat              5,0
Propylengykol       10,0
Aqua purificata ad 50,0

Wie kann ich diese Defektur per Brechungsindex prüfen?
Wie bekomme ich dazu einen Referenzwert?
Oder fällt jemandem eine Alternativprüfung ein?

Ich würde mich über ein Anwort sehr freuen.
Viele Grüße

Achim Marliani

  • Mitglied
  • Beiträge: 179
Re: Brechungsindexprüfung von Tween 20 konserviert mit Propylengykol
« Antwort #1 am: 13. November 2017, 18:28:37 »
Hallo Janette,

ich bin mir leider ziemlich sicher, dass Sie da keinen Referenzwert für finden werden, da es sich bei der Geschichte um eine Defektur und nicht um ein Fertigprodukt handelt.

Es gäbe meines Wissens da nur einen Weg: Einen validierten Wert selber erzeugen. Nuuuur - das ist sehr viel Aufwand. Das bedeutet, dass Sie eine angemessene Anzahl dieser Rezepturen, möglichst mit Ausgangsstoffen unterschiedlicher Hersteller, zumindest aber unterschiedlicher Hersteller-Chargen, herstellen, vermessen und das dokumentieren müssten. Und den Mittelwert des Ganzen dürften Sie dann plus minus eine Standardabweichung als Referenzwert nehmen. Nur - wer tut sich das an?

Und eine andere Methode außer IR-Bestimmungen werden Sie dafür schwerlich finden.

Beste Grüße ( und viel Spaß beim Messen :) )
Achim Marliani